Uiguren

Siebzehn Uiguren aus Guantánamo können nicht nach China zurück und dürfen nach Palau. Na, da kommt Freude auf! Es ist eine Inselrepublik nördlich von Neuguinea mit ganzen 20.000 Einwohnern. Ein feuchtes Klima mit einer Durchschnittstemperatur von 27 Grad; darauf sind sie in Guantánamo bereits vorbereitet worden. Ihre Uigurische Winter müssen sie weiterhin vergessen: nie mehr Schnee. Gibt es dort Sozialarbeiter und Psychologen um diesen verletzten Seelen Hilfe zu leisten? Werden sie die schwierige austronesische Hauptsprache Palauisch (insgesamt 15.000 Sprecher) erlernen können? Vielleicht geht das noch; es ist eine agglutinierende Sprache wie die ihrige auch. Aber werden sie von den Bewohnern halbwegs freundlich aufgenommen werden, ggf. ihre Töchter heiraten dürfen? Werden sie nicht vor Elend sterben oder sich zu Tode langweilen? Oder werden sie doch noch von Chinesen getötet werden? 30% der Bevölkerung ist asiatischer Herkunft; darunter gibt es gewiss auch “Beobachter” aus der Volksrepublik China. Vielleicht sehen die USA das auch gerne so: dann werden die Uiguren aufgeräumt, ohne dass sie selbst ihre Hände dreckig machen müssen.

Een reactie plaatsen

Opgeslagen onder Insel, Ostwestliches, Politik

Reageer

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s