Nasser Traum

Schon wieder Wasser und Untergang. Bei einem Radtour war ich in Gelnhausen gelandet und stand an in einer Bäckerei. Es gab nur zwei Kunden, die zu bedienen aber irritierend lang dauerte. Dann fing es an aus der Decke zu tropfen. Das Wasser wurde rasch mehr, bis letztendlich der ganze Laden, die in einem Anbau war, auf einmal unter dem Last des Wassers einstürzte. Wir waren ins Wohnhaus geflüchtet: viel roter Samt und Eichenholz, aber auch dort kam das Wasser und riss das ganze Haus weg. In einer Scheune nebenan war man sicher; dort merkte ich, dass mir meine Jacke abhanden gekommen war. Es war schon spät am Tag und ich musste noch nach Marburg zurück.
Nein, Sie müssen nicht nach Gelnhausen fahren um sich die Ruine anzusehen. Die Bäckerei gab es nur im Traum. Mit dem netten Städtchen Gelnhausen habe ich keine Beziehung, nur dass ich hin und wieder dorthin geradelt bin.

Een reactie plaatsen

Opgeslagen onder Träume

Reageer

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s