East is east

Die Frankfurter Allgemeine berichtete gestern über die Verdrängung des bakkals durch westliche Einkaufszentren in der Türkei.
Westliche Einkaufszentren? Etwa Filiale von Karstadt oder Harrods? Aber nein, es betraf rein türkische Kaufhäuser und Supermärkte. Und was ist ein bakkal? Ein Lebensmittelladen. Aber die FAZ betrachtet das Ausland noch immer als exotisch. Wenn sie über ähnliche Zustände in England schreibt, wählt sie nicht das Wort grocery, aber das türkische Wort sollen wir unbedingt auf den Tisch bekommen damit uns die Türkei exotischer erscheint.
Sie hätte schreiben sollen: Einkaufszentren verdrängen Lebensmittelläden, oder Tante Emmaläden. Damit hätte man das Phänomen in die Normalität zurückgebracht, denn das passiert überall. Vielleicht müsste man nicht mal darüber schreiben, so normal wie das ist.

Een reactie plaatsen

Opgeslagen onder Ostwestliches

Reageer

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s