Radfahren

Das Fahrrad in den kleinen Zug geladen bis Friedensdorf und einen kurzen Fahrradtour gemacht. Sowohl beim Einladen wie beim Ausladen bot mir ein junger Mann seine Hilfe an; sehe ich schon so gebrechlich aus? Und das wo ich doch stärker bin als seit langem; trotz Knie habe ich die Hügelstrecken gut bewältigt und mußte nirgendwo schieben. Drei noch funktionierende, richtig landwirtschaftliche Dörfer gesehen: Damshausen, Diedenshausen und Weitershausen. Sehr schön. Dann ging es über Hermershausen und Wehrshausen wieder nach Hause. Zwei längere, starke Ansteigungen, oder waren es drei? Das Lahntal ist am schönsten von oben.
Ich weiß, in solchen Dörfern habe ich nichts verloren, habe ja seit Jahrzehnten keine Beziehung mehr zur Landwirtschaft; überdies ist Deutschland hier deutscher, exotischer als wo anders. Stellvertretend weiß ich Dörfer doch zu schätzen: schließlich bin ich auch in einem zur Welt gekommen, wenn auch weit von hier. Letztendlich sind sie einander alle ähnlich. Tatsächlich kann ich mich in meinem Geist kurz einleben in das Landleben und ich verstehe was ich sehe; in der Praxis könnte ich dort aber längst nicht mehr leben.

Een reactie plaatsen

Opgeslagen onder Radfahren

Reageer

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s