Gedächtnis

Gibt es eine Bar unter dem Sankt Petersdom, oder gab es eine? Die Frage müßte nach ein wenig empirischer Forschung mit einem einfachen ja oder nein zu beantworten sein, aber ich bin zu solcher Forschung nicht in der Lage, und überdies dürfte die Hausverwaltung nicht mitwirken.
Wie komme ich auf die Idee? Ich war mal im Sankt Petersdom, es war 1971. Auf einmal kippte ein Mann um; ihm war schlecht geworden. Zwei Männer eilten herbei, legten den Mann auf eine Trage und trugen ihn weg. Dazu öffneten sie eine Tür, die wahrscheinlich sonst immer zu blieb. Ich sah kurz was dahinten war. Es war eine ziemlich breite Treppe, die zu einer Bar führte, mit vielen Flaschen an der Wand. Ich war verwundert und amüsiert.
Das erinnere ich mich. Aber stimmt die Erinnerung auch, oder bilde ich sie mir nur ein? Man könnte sagen: das ist so unerwartet, so etwas erfindet man nicht. Und welches Interesse hätte ich daran, mir so etwas zu fantasieren? Keins. Aber es könnte zu tun haben mit einer Beobachtung, die ich beim bischöflichen Palast in Cività Castellana gemacht hatte. Dort sah ich gerade einen Getränkelieferant vorfahren, der größere Mengen guten Weins und Malt Whisky hereintrug. Natürlich, dann kommt ein Augenblick das Klischee auf von einer Geistlichkeit, die es sich gut gehen läßt. Meine Erinnerung könnte eine Ausarbeitung dieser Beobachtung gewesen sein. Oder stimmt sie doch?

Een reactie plaatsen

Opgeslagen onder Journal

Reageer

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s