Arbeitslos

Warum ist K. langzeitarbeitslos? Das hat natürlich mehrere Gründe, aber ein Grund ist einfach, dass er langzeitarbeitslos ist. Als ich ihm eine kleine Arbeit vermitteln konnte, stellte sich heraus wie lästig das ist. Er hat kein Telefon, keine e-Mail (Hartz 4). Man muss also hin, oder man verliert Zeit mit der Post. Dann ist er ziemlich ungeschickt mit Terminen usw.. Als ich z. B. sagte: ich komm zu Ihnen, so kam er zu mir (vor lauter Diensteifer?), so dass wir uns gar nicht trafen. Und etwas ähnliches passierte noch mal. Die gelieferte Arbeit war gut, hervorragend sogar. Schließlich ist er ‘überqualifiziert,’ wie das immer so gehässig heißt. Aber er hat viel zu lang daran gesessen. Nicht weil er es nicht schneller könnte, sondern weil er das nicht mehr gewöhnt ist. Er hat wohl immer soviel Zeit, dass der innere Zeitdruck bei ihm nicht mehr da ist. Nebeneffekt dieses langen Arbeitens: eine übertriebene Akribie, ein herumbasteln auch an unwichtigen Einzelheiten und Sachen, die nicht bestellt waren. Wenn er sich da ein wenig umgewöhnen könnte, so wäre er ein wunderbarer Arbeitnehmer.

Een reactie plaatsen

Opgeslagen onder De mens, Deutschland

Reageer

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s